Die Sprache meiner Vorfahren ist vom Aussterben bedroht

Die Muttersprache meiner Großeltern beherrsche ich nicht, Zazaki wurde mir nie beigebracht. Traumatisiert von der Zwangsassimilation des türkischen Staates, behauptete meine Großmutter in ihren letzten Lebensjahren, dass sie Zazaki vergessen hätte. Das Thema wurde zum Tabu. Heute ist Zazaki vom Aussterben bedroht. Damit scheinen auch meine ethnischen Wurzeln zu verschwinden.

Zazaca_Prinz

Als Kind sind wir oft in den Sommerferien das Heimatdorf meiner Eltern nahe der türkischen Provinz Erzincan gefahren. Verwandte und Bekannte kamen uns alle im Haus meiner Großmutter besuchen, mit vielen von ihnen konnte ich mich aber nicht verständigen. Nicht, weil mein Türkisch nicht ausreichte. Vielmehr weil sie in einer anderen, fremden Sprache redeten. Meist waren es ältere Menschen, die mir in dieser seltsamen Sprache auf meine Fragen antworteten. Sie verstanden Türkisch, konnten es aber nicht sprechen. So verständigten wir uns irgendwie. Das hat mich immer sehr verdutzt. Meine Eltern haben sie wiederum verstanden, konnten ein paar Worte auf der mir unbekannten Sprache antworten. Das wars auch.
So kam ich immer wieder in Berührung mit der Muttersprache meiner Großeltern, der Geheimsprache meiner erwachsenen Verwandten, die sofort ins Zazaki wechselten, wenn sie über etwas redeten, was wir Kinder nicht verstehen durften.
Das fand ich immer sehr gemein. Dass man mir als Kind etwas vorenthalten wollte. Heute finde ich es noch gemeiner. Dass man mir eine ganze Sprache, eine ganze Welt vorenthalten hat. Die Sprache meiner Vorfahren, der Zugang zu meiner zazaischen Identität.

Während meiner Studienzeit besuchte ich einen Zazaki-Kurs, der in den Räumen meiner Universität stattfand. Ich versuchte Zazaki zu lernen, zu verstehen, zu sprechen. Obwohl die Grammatik recht einfach war, der Wortschatz nicht sehr groß, einfach zu lernen schien, machten innere Hemmungen es mir nicht möglich, den richtigen Zugang zu finden.
Zuhause konnte ich es nicht üben. Meine Großeltern sind verstorben, keiner meiner Verwandten in meiner nahen Umgebung konnten Zazaki sprechen, meine Mutter verstand es nur. Und mein Vater sträubte sich, mit mir zu lernen.

Jahre zuvor beteuerte meine Großmutter, dass sie Zazaki vergessen habe. Ihre Muttersprache nicht mehr beherrsche. Ihr Türkisch war nicht sehr gut, sie sprach im Dialekt. Wenn aber ein Anruf aus dem Heimatdorf kam, flossen die Worte nur so aus ihrem Mund. Alles Zazaki.

Scheinbar traumatisiert von der Zwangsassimilation in den jungen Jahren der Türkischen Republik, lernte meine Großmutter ihre Sprache, ihre Identität, ihre Wurzeln zu verleugnen.

Mit der Migration nach Deutschland wurde alles noch komplizierter. Die türkische Identität wurde in der neuen deutschen Heimat stärker empfunden. Das verwirrte auch mich. „Ganz normal türkisch“ sind wir nicht, das spürte ich schon immer. Als mein Deutschlehrer, der sich politisch links orientierte, mir auf meine in der Klasse empfundene Diskriminierung antwortete „Ja, aber ihr Türken unterdrückt seit Jahrzehnten die Kurden“, dachte ich mir, ja aber doch nicht ich, doch nicht wir! Sagen konnte ich nichts, denn ich wusste selbst nicht, wer ich bin, wer wir sind.

Mit dem Aussterben der Muttersprache meiner Vorfahren und ihrer selbst, verblasst, verschwindet meine ethnische Identität. Das ist traurig.

8 Gedanken zu “ Die Sprache meiner Vorfahren ist vom Aussterben bedroht

  1. Ma’be xêr di waa mı Çiğdem,
    Bu e-mail (cansa.sahin@web.de) adresimi kimseye vermeyin. Birileri isterse hcansa@yahoo.de‚yi verebilirsiniz.
    Yazın için teşekür ederim ve güzel bir yazı. Sanıyorum sizde benim gibi Erzıngan’lısınız.
    Aynı zamanda benim yazılarım facebook sayfam Haydar Sahin ya da Haydar Şahin sayfamdan takip edebilirsiniz.
    Size arkadaşlık gönderdim kabül ederseniz zaten doğrudan sayfama gireceksiniz.
    Yine geçen yıl Türkiye de benim bir kitabım çıktı. Kitabımın adı „Türkçe Açıklamalı Zazaca Öğrenme Kitabı“
    Fam yayınlarında çıktı. Kitap 20 dersliktir ve Fam yayınları sahibi Devrim Tekinoğlu’nun (İstanbul’dadır)
    telefonnumarası: 0507 431 35 62
    Waa mı, Zaf zaf sılam kenane
    Bıraê tu Heyder

  2. Zazaische Identität …

    wieso nicht kurdische Identität ?
    Ein Kurmanc spricht ja auch nicht von seiner Kurmancischen Identät.
    Nur weil einige der Meinung sind Zazas wären keine Kurden ?
    Was meinst du wie die Mehrheit der Zazas sich betrachtet wenn sie nicht gerade assimiliert sind ?
    Es mag ja sein das Zaza und Kurmanc teilweise sehr verschieden ist, aber das ist Kantonesisch und Mandarin ja auch. Einige Pseudo Sprachwissenschaftler meinen nun, weil Sie dahinter gekommen sind das Zaza eine eigene Sprache ist, müssten die Zaza auch ein eigenes Volk sein. Dann ist Kurmanc aber auch eine eigene Sprache . Wer sind dann eigentlich die Kurden. Naja , ich verstehe schon der Begriff Kurde war lange mit negativen behaftet. Es ist natürlich einfacher zaza zu sein. So umgeht man die Leugnung seiner Identität ohne sagen zu müssen man sei Kurde. Als dein Lehrer sagte in der Türkei werden Kurden unterdrückt, hättest du ja sagen können das deine Volksgruppe auch dazu gezahlt wird und genauso unterdrückt wurde. Als hätte der türkische Staat einen Unterschied zwischen Zaza und Kurmanc gemacht.

  3. Durch dein interessantes Interview mit Mustafa Sarigül bin ich über den Umweg Google auf deiner Page gelandet. Deinen Beitrag zu deiner zazaischen Identität habe ich mit Interesse gelesen. Aufgrund deiner Texte gehe ich von aus, dass du Alevitin bist bzw analog zu deiner zazaischen Identität wäre der Begriff alevitischer Hintergrund richtiger. Liege ich da richtig? Und wenn ja, wie stehst du zum Alevitentum?

    Grüße von einem einfach neugierig gewordenen Menschen mit alevitischen Hintergrund aus Deutschland

  4. Hallo Schweszterherz,
    Ich danke Dir vom Herzen. Solange Wir Unser Volk,Sprache,Kultur verbunden bleiben so lange wird die Sonne der Hoffnungen für unser vunderschönes Volk scheinen.
    Wir schweizer Zazas grüßen Dich ganz Herzlich Schwesterherz.

  5. Zur Sprache der Zaza gibt es in der deutschprachigen Wikipedia einen Artikel:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Zazaki
    Demnach handelt es sich um eine persische Sprache, gesprochen in: Türkei, Irak, Georgien, Kasachstan, Russland, Iran, Jordanien, Syrien.

    Beeindruckt hat mich hier dies:
    „… ihr Türken unterdrückt seit Jahrzehnten die Kurden”, dachte ich mir, ja aber doch nicht ich, doch nicht wir!“

    Nicht wir! — Richtig, denn Sippenhaftung geht nicht !
    Man kann nicht die Zaza oder wen auch immer für das verantwortlich machen, was einige andere Leute – egal wer – tun !

    Eckhardt Kiwitt, Freising

  6. Wieso zieht ihr den Namen „Zaza“ in den Dreck, wo ihr dabei sagt “ Zazas sind auch Kurden“ ? Es reicht damit, das geht einfach auf die Nerven. Zazas und Kurden sind verschieden. Das merkt jeder. Nur weil paar ungebildete Zazas keine Ahnung vor ihren Vorfahren haben und von Kurden überredet werden, dass sie angeblich auch Kurden wären, obwohl es gar nichts damit zu tun hat, denkt dir Allgemeinheit, dass die Zazas auch Kurden wären. Wieso reden sie dann kein Kurdisch, wieso haben sie nicht die gleiche Kultur oder Regeln? Sie meinen, dass die Sprache voll ähnlich wäre. Es ist doch klar, wenn Zazas, Türken und Kurden seit 500-1000 zusammenleben und die Sprachen sich daraus gleich entwickeln. Nur weil die nationalistische Kurden politische Hilfe brauchen, verarschen sie dabei die Zazas, damit sie mehr Anhänger haben. Um es zu merken, sollte man nicht ein Genie sein. Nur dumme und ungebildete Menschen glauben an sowas. Ich bitte um Verständnis.

  7. Liebe Cigdem Du hast mir aus der Seele gesprochen. Es ging mir genau so wie dir in meiner Kindheit. Später als ich ca. 15 Jahre jung war kam noch dazu das viele unserer Bekannten plötzlich sich als Kurden ausgaben. Meine Eltern haben sich dagegen gesträubt sich als Kurden zu bezeichnen. Sie haben mir als Kind erklärt das wir ein eigenes Volk sind, unser glaube alevitisch ist und sie die Zazaische Sprache sprechen. Die Kurden denen wir in unseren Türkei Ferien in Erzincan begegnet sind haben sie nicht versranden, ganz einfach aus dem Grund weil es eine andere Sprache ist. Ich würde mich freuen wenn du mir zurück schreiben würdest. Es ist so schwierig gleichgesinnte Menschen zu finden. Lieber Gruss Cigdem

  8. Ich bin auch Kind von Zazas. Ich spreche auch kein Zazaki mehr, aber nicht, weil meine Eltern „Opfer der Assimilationspolitik“ wurden, sondern weil wir uns als Zazas aus Elazig/Palu schlicht immer als Türken ansahen. Dennoch, schade, dass eine weitere Sprache ausstirbt. Trotzdem lehne ich eine Politisierung dieser Thematik ab, denn dass Ende dieser Sprache wird u.a. auch durch kurdische Nationalisten herbeigeführt, die Zazaki als einen „Dialekt“ beschreiben, obwohl es nach westlicher Linguistik eine eigenständige Sprache ist, und so ständig abwerten. Ich hoffe, mein Beitrag wird freigeschaltet.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>