Betreff: Das musste einfach mal sein.

Nachrichtentext:
Liebe Cigdem,

ich selber bin auch eine junge Alevitin hier in Deutschland und muss selber jeden Tag aufs Neue mit Vorurteilen kämpfen. Auf der Straße, im Netz und auch meine Freunde können sich ihre Vorurteile nicht verkneifen.
Immer höre ich die Worte ‘Integration’ oder wie gut sich meine Eltern doch eingebürgert haben und sie es schön finden, dass ihre Kinder sich der deutschen Kultur zugewandt haben. Doch das Wort Integration trifft es doch nicht ganz. Ich bin hier aufgewachsen. Nicht integriert worden.Für mich ist dieses Wort eine Beleidigung. Es kränkt mich. In meinen Ohren klingt es eher nach Dressur.
Ich finde nicht, dass ich so was verdient habe.

Denn mit der Pubertät und den Besuchen meiner Familie in der Türkei begann der Spott, der dort ansässigen Familien. Und das reicht doch vollkommen..

Ich stehe dazu, ich bin der türkischen Sprache nicht gerade sehr mächtig. Deutsch lernte ich in einem katholischen Kindergarten. Meine Eltern begannen nur noch Deutsch mit mir und meinen Brüdern zu sprechen. Der Erfolg zeigte sich schnell.
Wir waren sehr gut in der Schule. Besuchen jetzt verschiedene Gymnasien und stehen (insallah) kurz vor dem Abitur.

Doch jeden Tag müssen wir uns Beleidigungen anhören. Von asozialen Türken werden wir mit ‘Schande’ beleidigt und von Deutschen mit ‘asozialer Pack’.

Wenn mich heute meine Freunde oder Mitschüler fragen, welcher Nationalität ich angehöre sage ich: Deutsche mit türkischen Wurzeln. Denn dies finde ich viel netter als “Deutsche mit Migrationshintergrund”.

Ich dachte nicht, dass ich jemals eine andere Person finden würde, die genauso denkt wie ich oder meine Familie.
Und ich danke Ihnen für Ihre Offenheit und Ihre Geschichte.

Sevda*

Sevda hat mich über meinem Blog angeschrieben. Sie ist 16 Jahre alt und besucht schon die 11.Klasse, ihre Brüder sind ebenfalls 16, einer von ihnen hat sogar die Klasse übersprungen und besucht die 12.Klasse.

 

*Name von mir geändert.

4 Gedanken zu „Betreff: Das musste einfach mal sein.

  1. Martin Müller

    Deutschland beim Staatsterror erwischt.
    Die deutsche Agentin Karin Buchholz wurde im zuge von Ermittlungen zur Finanzierung von Terrororganisationen erwischt. Deutsche Botschaft in Ankara durchsucht. Politische Referentin Karin Buchholz ist fluchtartig mit einem Diplomatenpass ausgeflogen worden.
    Heute ist Karin Buchholz im Auswärtigem Amt im Arbeitsstab “TRANSFORMATIONSPARTNERSCHAFTEN” tätig. Diese sollen im Ausland “transformationsprozesse” einleiten und lenken.

    Die Türkei soll gespalten und geteilt werden.
    Nur so kann die deutsche Wirtschaft weiterhin Waffen verkaufen !

  2. KARADENIZ

    ich habe kumpels die schweinefleisch essen und in die Ärsche der Deutschen einkriechen, über Türken lästern, über die Türkei lästern damit sie “akzeptiert” werden… und am Ende, wir haben diese Arschkriecher aus unsere Gruppe abgestoßen und diese Arschkriecher sind, egal wo sie hingehen, Ausländer!
    Egal wie gut, intelligent, gebildet bist, cigdem, du siehst nicht typisch Deutsch aus deshalb hast du mehr Hürden vor dir als die anderen!
    Bewahre deinen Stolz und kehre zurück zu deinen Wurzeln!

    Biz Bektasiyiz, aslimiz Horosandan geleme safkan Türkleriz!

  3. Arschkriecher im Auftrag Ihrer Majestät

    Aus einer Wurzel wächst gewöhnlich etwas anderes als eine Wurzel. ;-)

  4. formal dresses size 2

    I have been exploring for a little for any high quality articles or weblog posts in this kind of space . Exploring in Yahoo I eventually stumbled upon this website. Studying this info So i am happy to exhibit that I have an incredibly excellent uncanny feeling I found out exactly what I needed. I most no doubt will make certain to don?t disregard this website and provides it a glance regularly.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>